Handykosten reduzieren – So maximierst du dein Mobilfunkbudget

Handykosten reduzieren

Mobiltelefone sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Sie werden für Kommunikation, Unterhaltung, Navigation, Fotografie, Musik und vieles mehr verwendet.

Aber sie sind auch teuer und die Kosten fallen monatlich an. Häufig wird hier viel mehr Geld als nötig ausgegeben. Hochgerechnet auf ein Jahr, kann eine vierstellige Summe zusammenkommen. Viele stellen sich daher die Frage, wie man seine Handykosten reduzieren kann. 

Da es bei der Tarifauswahl viele Optionen gibt und das Angebot auch sehr umfangreich ist, bestehen hier einige Möglichkeiten, um den ein oder anderen Euro zu sparen.  

Zugegeben: Im Dschungel der Handytarife mag es nicht die leichteste Aufgabe sein, den optimalen Tarif für sich zu finden. Dennoch lohnt sich die Mühe für ein wenig Recherche, denn je nach aktueller Nutzung kannst du die Kosten für deine Handynutzung teilweise sogar halbieren. 

Nutzerverhalten analysieren -Welcher Tarif passt zu meiner aktuellen Situation

Die angebotenen Tarife unterscheiden sich stark in Bezug auf Preis und Leistungen. Den einen besten Tarif für alle gibt es nicht. Daher ist es für dich wichtig, zu wissen, für welche Zwecke dein Handy zum Einsatz kommen soll.

  • Telefonierst du viel und benötigst deshalb am besten eine Flatrate zum Telefonieren?
  • Nutzt du das Smartphone hauptsächlich, um im Internet zu surfen? 
  • Nutzt du es nur, um WhatsApp Nachrichten zu verschicken oder bist du täglich auf YouTube oder Netflix unterwegs? Der Unterschied am benötigten Datenvolumen ist hier enorm.  

Du musst dir selbst also zuerst die Frage beantworten: Was benötige ich und was ist mir am wichtigsten? Wofür und wie oft benutze ich das Smartphone?

Erst dann kannst du dich auf die Suche machen und anhand deiner Nutzung den besten und günstigsten Tarif für dich finden. 

Im Folgenden erfährst du weitere Tipps und Anregungen dazu.

Werbung

Smartphonenutzung optimieren

Es besteht ein großes Potenzial zum Geld sparen, wenn man das eigene Nutzerverhalten optimiert. Je weniger du das Smartphone nutzt, desto geringer ist der Bedarf an Datenvolumen. Folglich kannst du einen günstigeren Tarif in Betracht ziehen und hast dadurch weniger Kosten.

Wichtigster Tipp: Versuche als Erstes, dein Smartphone weniger zu nutzen. Möglicherweise erschrickst du manchmal selbst, wenn du eine Benachrichtigung über deine wöchentliche Bildschirmzeit erhältst.

In vielen Fällen ist die Smartphonenutzung eine reine Zeitverschwendung.

Bildschirmzeit reduzieren

Mit den nachfolgenden Tipps kannst du deine Bildschirmzeit reduzieren:

  • Smartphone weglegen – Wenn du zu Hause oder am Arbeitsplatz bist, lege das Smartphone an einen Ort, sodass es nicht direkt bei oder neben dir ist.
  • Handyzeit einplanen – Plane feste Zeiten für die Nutzung deines Smartphones ein. Außerhalb dieser Zeiten darf das Smartphone nur für wichtige Telefonate genutzt werden.
  • Nutzung via App einschränken – Nutze Apps zur Begrenzung der Smartphonenutzung. Du kannst dann unter anderem einstellen, dass du bestimmte Dienste oder Apps nur für eine begrenzte Zeit pro Tag nutzen darfst.
  • Benachrichtigungen – Minimiere die Pushbenachrichtigungen oder schalte sie am besten alle komplett ab.
  • Apps löschen – Überprüfe deine installierten Apps. Überlege dir, welche du wirklich benötigst und welche du löschen kannst. Denke daran, dass hauptsächlich Social Media Apps große Zeitfresser sein können.

Die oben genannten Tipps tragen dazu bei, deine Handynutzung zu reduzieren. Somit benötigst du weniger Datenvolumen und kannst folglich auch in einen günstigeren Tarif wechseln.

Datenvolumen reduzieren

Je höher das Datenvolumen deines Tarifes ist, desto höher sind natürlich auch die Kosten.

Es gibt jedoch weitere Möglichkeiten, das Datenvolumen zu verringern:

  • WLAN-Verbindung nutzen – Wann immer du die Möglichkeit hast, nutze eine WLAN – Verbindung. Solange du über ein WLAN – Netz online bist, verbrauchst du kein Datenvolumen.
  • Videos nicht automatisch abspielen lassen – Häufig werden beim Scrollen durch Social Media Apps sämtliche Videos automatisch abgespielt, obwohl du diese gar nicht ansehen möchtest. Das Abspielen von Videos kostet sehr viel Datenvolumen, daher solltest du möglichst die Autoplay-Funktionen in den Apps deaktivieren.
  • Datennutzung im Hintergrund reduzieren – Viele Apps verbrauchen Daten im Hintergrund, obwohl du sie gar nicht aktiv benutzt. Mache die Apps ausfindig, die am meisten Daten verbrauchen. Für diese kannst du die Hintergrunddaten deaktivieren.
  • Automatische Updates deaktivieren – Installiere die App-Updates immer nur dann, wenn du über eine WLAN-Verbindung online bist. Sofern du „automatische Updates“ aktiviert hast, werden diese auch dann durchgeführt, wenn du über den Mobilfunkanbieter surfst.
  • Sparfunktion mobiler Daten aktivieren – Für die mobilen Daten deines Smartphones kannst du eine Sparfunktion aktivieren. Hier findest du die jeweiligen Anleitungen dazu: Android oder iOS.

Benötigst du unbedingt ein neues Smartphone? 

Sobald ein neues Smartphone auf den Markt kommt, laufen die Marketingabteilungen der Anbieter auf Hochtouren. Das neue Gerät soll selbstredend in größtmöglicher Stückzahl verkauft werden. Und viele Menschen meinen dann auch, das neueste Smartphone unbedingt haben zu müssen. 

Lass dich davon nicht beeinflussen und behalte dein aktuelles Smartphone, solange es geht. Wenn für die tägliche Nutzung noch alles funktioniert, gibt es keinen Grund für einen Neukauf.

Die Geräte sind so konstruiert, dass nach einer relativ überschaubaren Nutzungsdauer die ersten Macken und Aussetzer auftreten. Zumindest diesen Zeitpunkt solltest du abwarten.

Wenn die Zeit für ein neues Smartphone eines Tages gekommen ist und du beim Kauf richtig sparen möchtest, dann halte Ausschau nach den Auslaufmodellen.

Auch wenn das neue Modell die ein oder andere Funktion zusätzlich hat und technische Verbesserungen aufweist, kannst du davon ausgehen, dass du diese nicht zwingend benötigst. Der Vorteil von Auslaufmodellen ist ein deutlich günstigerer Preis.

Eine weitere günstige Alternative können auch gebrauchte Smartphones sein, die professionell aufbereitet wurden. Es handelt sich dabei um sogenannte „Refurbished“ Modelle.

Lesetipp dazu: 7 Fragen, die du dir vor jedem Kauf stellen solltest

Immer rechtzeitig kündigen – Auch wenn du im aktuellen Tarif bleiben möchtest

Da der Markt für Handytarife sehr umkämpft ist, kannst du den Preisdruck der einzelnen Anbieter für dich nutzen.

Wenn du auf der Suche nach einem neuen Tarif bist, kündige zunächst deinen bestehenden Vertrag und warte ab, ob sich der jetzige Anbieter meldet, um dir ein besseres Angebot zu unterbreiten. 

In der Zwischenzeit vergleichst du andere Angebote und überprüfst, welcher Tarif am besten zu dir passt. Manchmal besteht auch die Möglichkeit, einzelne Vertragsdetails zu verhandeln.

WICHTIG!: Sofern du deinen letzten Vertrag inklusive neuem Smartphone abgeschlossen hast, denke daran, diesen rechtzeitig zu kündigen. Ansonsten zahlst du einen hohen Tarif, obwohl das Smartphone schon lange abbezahlt ist. 

Vertragslaufzeit kurz oder lang?

Die Kosten für die einzelnen Tarife sind erheblich von der Vertragslaufzeit abhängig. Je länger die Vertragslaufzeit ist, desto niedriger sind in der Regel die Kosten. 

Sofern du gut abschätzen kannst, dass sich dein Telefonverhalten in absehbarer Zukunft kaum ändern wird, ist eine längere Vertragslaufzeit sinnvoll. Die meisten langfristigen Verträge gelten für 24 Monate

Sei dir jedoch bewusst, dass du während dieser Zeit an den Vertrag mit den entsprechenden Konditionen gebunden bist und während der Vertragslaufzeit ist nur in Ausnahmefällen ein Tarifwechsel möglich.

Möchtest du jedoch flexibel bleiben, entscheidest du dich für eine kürzere Laufzeit. In diesem Fall kannst du dich jederzeit wieder umentscheiden. Das ist hauptsächlich dann sinnvoll, wenn du kein konstantes Telefonverhalten hast. Beispielsweise durch längere Auslandsaufenthalte.

Zudem kannst du dich sofort für einen anderen Tarif entscheiden, sollte dieser günstiger sein oder für dich ein echtes Schnäppchen darstellen. 

Neuer Vertrag mit oder ohne Smartphone?

In den meisten Fällen bist du mit einem Tarif ohne neues Smartphone über die gesamte Vertragslaufzeit günstiger unterwegs. Das gilt vorwiegend dann, wenn dein aktuelles Smartphone noch voll funktionsfähig ist. 

Ebenso ist ein Vertrag ohne Smartphone in der Regel günstiger, wenn du ein passendes Auslaufmodell zu einem guten Preis findest. 

Natürlich kann es auch sinnvoll sein, einen neuen Vertrag inklusive neuem Smartphone abzuschließen. Hier ist es einfach wichtig, in den aktuellen Angeboten und Tarifen zu recherchieren, um die für dich optimale Lösung zu finden. 

Vertragsoptionen und Vertragsarten

Um die Handykosten zu senken, ist es wichtig, die für sich passende Vertragsoption zu finden. Folgende Optionen stehen zur Verfügung: 

Flatrate für alles 

Für Vielnutzer ist oftmals eine einfache Flatrate sinnvoll. Du zahlst einen festgelegten Preis und kannst damit telefonieren, so viel und so oft du möchtest. Gleiches gilt für SMS – Nutzung und Internet. 

Flatrate nur für bestimmte Funktionen 

Du hast auch die Möglichkeit, die Flatrate nur fürs Telefonieren zu buchen und beim Surfen im Internet wählst du einen Tarif mit festgelegtem Datenvolumen. Gleiches geht natürlich auch umgekehrt.  Je mehr in der Flatrate enthalten ist, desto höher ist logischerweise der Grundpreis. 

Wichtig ist es auch zu wissen, dass die Flatrate manchmal nur für das eigene Netz verfügbar ist. Bei Telefonaten in andere Netze zahlt man dann entsprechend. Da du in der Regel nicht immer weißt, in welches Netz du gerade telefonierst, können schnell hohe Kosten entstehen. 

Monatlicher Grundpreis mit festgelegtem Volumen 

Es gibt auch die Option, einen monatlichen Grundpreis zu bezahlen und dafür bekommst du dann eine bestimmte Zahl an Inklusivminuten. Alles, was darüber hinausgeht, wird zusätzlich abgerechnet. Auch für die Nutzung des Internets gibt es die Möglichkeit, ein festgelegtes Datenvolumen pro Monat zu buchen. 

Prepaid Tarif

In manchen Fällen ist es sinnvoll, über einen Prepaid-Tarif nachzudenken. 

Ein Prepaid-Tarif kommt hauptsächlich für Nutzer infrage, die das Smartphone eher selten nutzen. 

Der Vorteil bei einem Prepaid-Handy liegt auch darin, dass du die volle Kontrolle hast. Du erhältst keine Rechnung mit bösen Überraschungen, weil du wieder einmal zu viel telefoniert hast.  

Bei der Auswahl des für dich passenden Tarifes ist es wichtig, wie oben bereits erwähnt, den eigenen Bedarf genau zu analysieren und zu kennen. 

Handykosten reduzieren durch Tarife vergleichen

Sobald du für dich herausgefunden hast, welche Vertragsart am besten für dich passt, kannst du die Tarife der einzelnen Anbieter vergleichen.

Das Angebot an Handytarifen ist sehr umfangreich und es ist dadurch nicht einfach, den besten Tarif zu finden. Doch hier lohnt es sich, ein wenig Zeit zu investieren, denn die Einsparungen können sehr umfangreich ausfallen.

Häufig gestellte Fragen 

Wie lange zahlt man ein Handy ab?

Bei einem Abschluss eines neuen Vertrages inklusive neuem Handy bzw. Smartphone gilt in der Regel eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Es ist wichtig, diesen Vertrag rechtzeitig zu kündigen, denn ansonsten zahlt man den bestehenden Tarif weiter, obwohl das Smartphone schon lange abbezahlt ist. 

Kann man einen bestehenden Handyvertrag bzw. Tarif während der Vertragslaufzeit ändern oder kündigen?

Sofern du bei deinem jetzigen Anbieter bleiben möchtest, ist es zumindest einfacher, in einen anderen Tarif zu wechseln. Hier musst du dich direkt mit deinem Anbieter in Verbindung setzen und nachfragen, was möglich ist.

Möchtest du zu einem neuen Anbieter wechseln, ist das nur möglich, wenn besondere Gründe vorliegen, beispielsweise wenn die Nutzung einer vertraglich vereinbarten Funktion seitens des Anbieters nicht möglich ist oder nicht zur Verfügung gestellt wird. 

Braucht man eine Handyversicherung?

Es gibt Versicherungen, die jeder haben sollte. Dazu zählt unter anderem eine Haftpflichtversicherung. Für eine Handyversicherung gilt das jedoch nicht.

Überlege dir genau, ob du die monatlichen Beträge für die Versicherung wirklich aufbringen möchtest. Sicherlich gibt es Einzelfälle, beispielsweise bei Smartphones mit hohem Kaufpreis und häufiger Nutzung außerhalb der eigenen vier Wände. In den meisten Fällen lohnt sich eine Handyversicherung jedoch nicht. 

Werbung